News – Deutsch

Gesund und Fit: Ultraschall-Therapie bei Bluthochdruck

Prof. Dr. Roland Schmieder , Studienleiter der Medizinischen Klinik für Nephrologie und Hypertensiologie am Universitätsklinikum Erlangen
Read More

 

Bluthochdruck – Besserung dank Ultraschall?

Bluthochdruck belastet den gesamten Körper: Er schädigt die Gefäße und bedroht so unter anderem Augen, Nieren, Herz und Gehirn. Häufig lässt er sich mit Medikamenten senken, aber einem Teil der Patienten kann auch so nicht geholfen werden. Für sie können operative Verfahren eine Option sein. Prof. Georg Nickenig vom Universitätsklinikum Bonn erklärt, wie eine ultraschallbasierte, nicht-invasive Behandlung helfen kann.
Read More

 

Neue Hoffnung für Bluthochdruckpatienten? CVC in Frankfurt erprobt neue Methoden von Karl-Heinz Stier

(11.05.15) Das CardioVasculäre Zentrum (VC) am Frankfurter Katharinen-Krankenhaus beschreitet neue Wege bei der Behandlung von therapieresistenten Bluthochdruck-Patienten. Darunter versteht man Patienten, die zwischen 18 und 80 Jahre alt sind, deren systolischer Blutdruck (der erste Wert) meist 160 mmHg oder mehr beträgt und die drei oder mehr verschreibungspflichtige Medikamente gegen Bluthochdruck einnehmen. Das „Zauberwort“ heißt eine nicht-invasive Therapie –also ohne Operation oder Katheter-Eingriff – des Bluthochdruckes mit Ultraschall. Der Studienleiter des CVC, Prof. Dr. Horst Sievert,
Read More

 

Neue Hoffnung für Bluthochdruck-Patienten: Erste Patientin in Deutschland mit neuer Ultraschall-Therapie behandelt

Berlin, 15. April 2015 – Im Rahmen der WAVE IV Studie wurde gestern die erste Patientin in Deutschland mit einer völlig neuartigen Ultraschall-Therapie gegen Bluthochdruck behandelt. Im Universitätsklinikum Erlangen startete damit für Deutschland diese große scheinkontrollierte klinische Studie. Studienleiter Prof. Dr. Roland Schmieder zeigt sich zuversichtlich: “Die Studie mit dieser nicht-invasiven Methode könnte eine neue Ära in der Blutdruckbehandlung eröffnen.“
Read More

 

Renale Denervation mittels Ultraschall statt Katheter-Methode: Ultraschall-Methode wird in scheinkontrollierter klinischer Studie erprobt

27. Februar 2015 – Millionen Deutsche leiden unter Bluthochdruck, dem nicht ausreichend durch Lebensstiländerung oder Medikamente begegnet werden kann. Daraus ergibt sich ein erhöhtes Risiko für Schlaganfall und andere Herzkreislauf-Erkrankungen. Zur Blutdrucksenkung bei therapierefraktärer Hypertonie ist die renale Denervation weiterhin eine interessante Therapieoption – trotz der enttäuschenden Ergebnisse der SYMPLICITY- HTN-3-Studie, bei der ein invasives Katheter-Verfahren verwendet wurde. Denn es gibt einen neuen Ansatz: die renale Denervation mittels einer nicht-invasiven Ultraschall-Behandlung.
Read More

 

Neue Hoffnung für Bluthochdruck-Patienten: Ultraschall-Therapie für Patienten, denen Medikamente nicht helfen

Februar 2015 – Unter welchen Bedingungen kann Bluthochdruck künftig rein äußerlich mit Ultraschall behandelt werden? Eine wichtige Frage für Patienten, bei denen Bluthochdruck-Medikamente nicht helfen. Denn Bluthochdruck ist bekanntermaßen ein Risikofaktor für Schlaganfall und Herzinfarkt und weit verbreitet: jeder dritte Erwachsene in Deutschland ist betroffen.
Read More

 

Renale Denervation – jetzt auch auf nicht invasivem Weg

20.12.2014 – Der Euphorie über die renale Denervation folgte Ernüchterung. Dieser neue Therapieansatz zur Blutdrucksenkung bleibt aber wissenschaftlich interessant. Ein neues nicht invasives Verfahren eröffnet nun eine Möglichkeit, die Durchführung kontrollierter Studien zu vereinfachen.
Read More

 

Renale Denervierung

20.12.2014 – Bluthochdruck zählt zu den Hauptrisikofaktoren für Schlaganfall und Herzinfarkt. Wird er nicht entsprechend behandelt, können die Nervenbahnen zwischen Niere und Gehirn überaktiv werden. Zur Unterbrechung der sympathischen und sensorischen Nervenbahnen, der renalen Denervierung, standen bei schwerer arterieller Hypertonie bislang nur invasive Techniken auf Katheterbasis zur Verfügung. Doch die so Erfolg versprechernde invasive Form der renalen Denervierung war nach der SYMPLICITY-3-Studie, die keine signifikante Wirksamkeit zeigte, in die Diskussion geraten – und das, obwohl zahlreiche kleinere Studien sowie jahrelange chirurgische und präklinische Forschung erfolgreich den Wirkmechanismus der renalen Denervierung nachgewiesen haben.
Read More

 

Klinische Studie WAVE IV untersucht erste nicht-invasive Methode zur renalen Denervierung bei resistenter Hypertonie

11. Dezember 2014 – Anfang 2015 wird die klinische Studie WAVE IV zu einer neuartigen nicht-invasiven Therapie bei resistenter Hypertonie gestartet. Der Studien-leiter Prof. Dr. Roland Schmieder, Erlangen, stellte die Studie zur nicht-invasiven renalen Denervierung auf einem von Kona Medical unterstützten „Meet the Expert“ anlässlich des 38. wissenschaftlichen Kongresses der Deutschen Hochdruckliga e.V. DHL® – Deutschen Gesellschaft für Hypertonie vor. WAVE IV untersucht die Wirksamkeit und Sicherheit des von Kona Medical entwickelten Surround Sound® Therapiesystems* zur nicht-invasiven renalen Denervierung mittels fokussierter Ultraschallapplikation.
Read More

 

Kona Medical eröffnet klinische Studie zu nicht-invasiver Therapie von resistenter Hypertonie

August 27, 2014 – Kona Medical gab die Einleitung der klinischen WAVE-IV-Studie seines nicht-invasiven Surround Sound® Hypertonie-Therapiesystems bekannt. Die randomisierte, scheinkontrollierte Doppelblindstudie wird an 132 Probanden in Europa, Neuseeland, Australien und Südamerika durchgeführt.
Read More